Schriftgröße

LesMigraS

Antidiskriminierungs- und Antigewaltbereich der Lesbenberatung Berlin e.V.
(Les
bische/bisexuelle Migrant_innen und Schwarze Lesben und Trans*Menschen)

 

tl_files/lesbenberatung-berlin/siegel_4c.jpg

LesMigraS bei facebook: tl_files/lesmigras/Facebook-icon.jpg

LesMigraS bei twitter:Das Twitter-Logo: ein kleiner blauer Vogel

 LesMigraS bei Vimeo: tl_files/lesmigras/Tapesh/Logos/vimeo_logo_blue.jpg

 

Unser Jahresprogramm 2014 kannst du hier downloaden: Programm als pdf

 

***

Trans Day of Remembrance 2014

Trans Day of Remembrance 2014

Wir, GLADT, LesMigraS / Lesbenberatung möchten mit Euch an das Gedenken an alle weltweit ermordeten Trans* anknüpfen und den 20. November 2014 mit Performances und Spoken Word zum Erklingen bringen. Gemeinsam wollen wir mit dieser Veranstaltung unseren Kampf gegen Transphobie und unsere Solidarität stärken.

Performances in Deutsch und Englisch von:
Lia La Novia
Julz
Jayrôme C. Robinet

Ihr seid herzlich eingeladen nach dem Programm zum Gedenken an unsere Freund*innen mit uns Helva zu essen.

Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung findet auf Deutscher und Englischer Lautspracher statt. Die Performance-Texte sowie die Moderation werden in Schriftform auf eine Wand projeziert.

Wann:
20. November 2014
19 Uhr

Wo:
Südblock
Kottbusser Tor U1 / U8
Admiralstr. 1-2 / 10999 Berlin
Rollstuhlgerechter Eingang und WC

Trans Day of Remembrance

We, GLADT, LesMigraS / Lesbenberatung want to participate with you in the worldwide remembrance of Trans*people who have been murdered. Let’s commemorate the 20th of November 2014 with performances and Spoken Word. Together, we want to strengthen our solidarity and our fight against transphobia.
After the programme you are invited to eat Helva with us.

Performances by
Lia La Novia
Julz
Jayrôme C. Robinet

The programme is in german and English. Performance texts and moderation will be projected onto a wall.
Admission free / the venue is wheelchair accessible.

 

***

Leitfaden zur Anzeigenerstattung

Wann kann ich eine Strafanzeige stellen? Was muss ich dabei beachten? Auf was muss ich mich einstellen, wenn ich diesen rechtlichen Weg wähle?
Immer wieder stellen Klient_innen diese Fragen in der Beratung.
Auf unserer Webseite haben wir jetzt Informationen rund um Anzeigenerstattung zusammengestellt. In der Beratung unterstützen wir dich gerne in deinem (Entscheidungs-) Prozess.

Mehr Informationen findest du hier.

***

Neuer Text
Einschluss statt Ausschluss? Diskriminierungssensible Zusammenarbeit jenseits von Öffnungsprozessen

Immer wieder erhalten wir bei LesMigraS Anfragen von verschiedenen Vorbereitungsgruppen (von Konferenzen, Camps, Workshops etc.) mit der Frage, wie sie ihre Veranstaltungen inklusiver für People of Color und/ oder Trans* gestalten können.

In unsererm neuen Text gibt es dazu einige Hinweise:

  • Wie können vermeintliche Einschlüsse ausschließen?
  • Warum ist eine Bereitschaft wichtig, die eigenen "Komfortzonen" zu verlassen?
  • Wie lässt sich eine diskriminierungssensible Zusammenarbeit konkret gestalten?

Hier geht es zum Text.

***

Studienergebnisse

Poster der Kampagne

Die Ausführlichen Studienergebnisse zu Gewalt- und Mehrfachsdiskriminierungen von lesbischen bisexuellen Frauen und Trans* Menschen finden Sie unter folgendem Link:

Vollständige Dokumentation der Kampagne als pdf.
Es gibt leider keine Druckexemplare.

Unser Video-Spot zu den Studienergebnissen, der in Zusammenarbeit mit dem Filmemacher Jasco Viefhues und einigen tollen Protagonist_innen entstand, ist nun Online. Bei Interesse an Screenings könnt Ihr/ können Sie an uns schreiben: info@lesmigras.de
Mit herzlichem Dank an alle, die mitgemacht haben!

 

 

***

Lesen Sie weitere Beiträge in unserem Archiv. Dort finden Sie unsere aktuellen Meldungen seit Frühjahr 2010. Zum Archiv gehts hier.

 



Erläuterungen

Unterstrich: Der Unterstrich (z.B. Migrant_innen) bietet Raum für selbst gewählte Identitäten, für mehr als nur weiblich und männlich. Wir benutzen bei LesMigraS/Lesbenberatung Berlin e.V. diese Schreibweise, um aufzuzeigen, dass es mehr als zwei Geschlechtsidentitäten gibt.

Trans*: Trans* steht für die Vielfalt von Trans*Menschen und meint ein breites Spektrum von Selbstdefinitionen und Lebensweisen von Menschen, die sich nicht oder nur zum Teil mit dem Geschlecht identifizieren, das ihnen bei Geburt zugewiesen wurde, z.B. Transgender, Transsexuelle, Transidente, Polygender.

Quelle: http://www.lesmigras.de