Schriftgröße

Verbindungen sprechen

Empowerment-Veranstaltung zu Rassismus und Transphobie in LSBTI-Kontexten 

Broschüre "Verbindungen sprechen"

Im Rahmen von Tapesh - Mit Herz und Vision gegen Gewalt und Diskriminierung" gab es viele Workshops und die Veranstaltung "Verbindungen sprechen" im November 2011. Daraus ist eine Dokumentation entstanden. In der Dokumentation sind Beiträge von Referent_innen und Teilnehmenden aus den Workshops und der Veranstaltung "Verbindungen Sprechen" zu Rassismus und Transphobie in LSBTI-Szenen dokumentiert.
Hier findet ihr die Broschüre als pdf.

***

Am 18. November 2010 fand in der Werkstatt der Kulturen unsere Empowerment-Veranstaltung »Verbindungen Sprechen« zu Rassismus und Transphobie in LSBTI-Kontexten statt.
Wir möchten allen Teilnehmenden und Mitwirkenden für einen sehr lebendigen und anregenden Nachmittag und Abend danken!

Nachdem die Referent_innen Jannik Franzen, Koray Yılmaz-Günay und Joy Zalzala viele Anregungen zum Thema gegeben, sowie kritische Fragen aufgeworfen haben, tauschten sich die ca. 80 Teilnehmenden in fünf Workshops zu Handlungsstrategien im Umgang mit Rassismen und Transphobien aus – sowohl als Mehrfachzugehörige als auch als Verbündete. Die vielfältigen Strategien und Perspektiven wurden dann beim Abschlussplenum zusammengetragen (siehe Foto).

Im Folgenden die Ankündigung und das Programm der Veranstaltung:

Wann?  18. November, 16–20 Uhr
Einlass ab 15:30 Uhr,
Eintritt frei
Wo?  Werkstatt der Kulturen, Wissmannstraße 32 12049 Berlin-Neukölln
*rollstuhlgerecht, mit Gebärdendolmetscher_innen*

Das Programm der Veranstaltung als Download findet ihr hier.

****

Rassismus und Transphobie gehen nicht nur von der sogenannten Mehrheitsgesellschaft aus, sie sind auch in LSBTI-Kontexten vorhanden. Insbesondere für mehrfachzugehörige Menschen bieten LSBTI-Zusammenhänge nicht immer geschützte Räume in Bezug auf verschiedene Formen von Gewalt und Diskriminierungen.

Was tun? Wie kann ich als Betroffene_r mit Diskriminierung umgehen? Wie kann ich mich als Verbündete_r gegen Transphobie und Rassismus engagieren?

Wir schaffen einen Ort, um sich auszutauschen, das Bewusstsein für Gewalt- und Diskriminierungserfahrungen zu stärken und vor allem auch szeneinterne Ausschlüsse, Vorurteile und Diskriminierungen aufgrund von Mehrfachzugehörigkeiten sichtbar zu machen.
Wir möchten gemeinsam persönliche und kollektive Unterstützungs- und Handlungsstrategien entwickeln und Widerstand stärken.

Wer?
Menschen aus unterschiedlichen LSBTI-Communities. Menschen mit Transphobie- und Rassismuserfahrungen. Menschen mit und ohne Beeinträchtigung.  Menschen, die sich als Verbündete gegen Mehrfachdiskriminierung in LSBTI-Räumen engagieren möchten.

****

Programm

Inputreferate

»Opfer« als »Täter_innen«? Vom Umgang mit Diskriminierung, die von Diskriminierten   ausgeht
Koray Yılmaz-Günay, GLADT e.V.

Visionen für eine selbstbestimmte und Community basierte Anti-Gewaltarbeit - Handlungsstrategien aus der Perspektive von Mehrfachzugehörigen
Joy Zalzala, LesMigraS

Workshops

WS1: Workshop für contra-rassistische Verbündete
         Claude Preetz

WS2: Ich weiß, wie ich leben will! Empowerment-Workshop für Trans*Menschen
        Jannik Franzen (TrIQ e.V.) und Nino Kern (Lesbenberatung Berlin e.V.)

WS3: Interventionen. Unterstützung bieten bei Gewaltsituationen
        Joy Zalzala (LesMigraS)

WS4: Stand by your wo_man! Zu Handlungsstrategien gegen Transphobie für Verbündete
         von Trans*Personen
         Ammo Recla und Stefanie Ullrich (ABqueer)

WS5: »What are you?« - »I'm not a what!« Empowerment-Workshop für LSBTI of Color
         Jasmin Dean und María Teresa Herrera Vivar

Abschluss-Podium

***

Das Programm der Veranstaltung als Download findet ihr hier.

Bitte meldet Euch an und kommt zahlreich vorbei! Die Veranstaltung wird begleitet von Gebärdendolmetscher_innen und Flüsterübersetzer_innen in folgenden Sprachen: DGS, Englisch, Französisch, Spanisch und Türkisch.
Anmeldung
bitte mit gewünschtem Workshop, ggf. Übersetzungs- und sonstigem Bedarf an info@lesmigras.de

 

Verbindungen Sprechen. Der Flyer zeigt eine Collage, neben dem Titel ist ein Herz mit einem Flügelschlag. Im Hintergrund sind Münder und ein Schaltplan mit den Begriffen Transphobie, Verbündete, Verbindungen, Rassismus, sich stärken, ...
Design: Joanna Soyka www.ferrytoginger.com
Quelle: http://www.lesmigras.de