Schriftgröße

 

Was ist, wenn ich eine Person kenne, die sich Anderen gegenüber diskriminierend oder gewalttätig verhält?

Ignorieren Sie das Verhalten oder das Geschehene nicht.

Es kommt leider oft vor, dass umstehende Personen Gewalt und Diskriminierungen tolerieren. Dies passiert oft dann, wenn die Umstehenden die Person kennen, die Gewalt und Diskriminierung ausübt.

Fordern Sie von der Person ein, dass sie_er Verantwortung für das eigene Verhalten übernimmt.

Verantwortung übernehmen kann zum Beispiel heißen, das aktuelle gewaltvolle Verhalten sofort zu stoppen. Außerdem kann sich die Person aktiv dazu verpflichten, in der Zukunft nicht wieder diskriminierendes oder gewaltvolles Verhalten auszuüben.

Die Person, die Gewalt oder Diskriminierung erfahren hat, hat vielleicht bestimmte Wünsche oder Forderungen. Die gewalt-ausübende Person sollte sich dann überlegen, wie sie diesen Wünschen und Forderungen nachkommen kann. Zudem sollte eine Entschädigung für ausgeübtes gewalttätiges Verhalten angeboten werden.

Unterscheiden Sie zwischen Verständnis und Verantwortung.

Vielleicht haben Sie als Freund_in oder Bekannte_r Verständnis dafür, dass sich die Person gewaltvoll oder diskriminierend verhalten hat: vielleicht aufgrund von früheren Erfahrungen, die die Person gemacht hat, oder aufgrund von eigenen Unterdrückungs-Erfahrungen.
Sie können einer Person Verständnis entgegen bringen. Wichtig ist, dass Verständnis nicht das gewalttätige oder diskriminierende Verhalten entschuldigt und der Person nicht die Verantwortung entzieht!

Bieten Sie der oder den betroffenen Person(en) Ihre Unterstützung an.


Wir sind für Sie da.

Wenn Sie vermuten oder wissen, dass eine Person sich Anderen gegenüber gewalttätig oder diskriminierend verhält, können Sie sich von uns zu dem Thema und Ihren eigenen Handlungs-Optionen beraten lassen. Hier finden Sie mehr Informationen zu unserem Beratungs-Angebot.

 

zurück zur Übersicht

Erläuterungen

Unterstrich: Der Unterstrich " _ " (z.B. Migrant_innen) bietet Raum für selbst-gewählte Identitäten, für mehr als nur weiblich und männlich. Wir benutzen bei LesMigraS / Lesbenberatung Berlin e.V. diese Schreibweise, um aufzuzeigen, dass es mehr als zwei Geschlechts-Identitäten gibt.

Quelle: http://www.lesmigras.de