Schriftgröße

Willkommen bei LesMigraS!

Antigewalt- und Antidiskriminierungs-Bereich der Lesbenberatung Berlin e.V.


 

Queere Geschichte(n) schreiben

Eine intersektionale, biografische Schreibwerkstatt

 

Unsere vielfältigen queeren Identitäten sind ein regelrechter Fundus freiwilliger und unfreiwilliger Geschichten. In unserem Workshop wollen wir uns mit Hilfe kreativer Schreibübungen auf die Spuren des eigenen Queer-Seins und -Werdens begeben. Und dabei zurück, als auch nach vorne schauen: Was war schwierig? Was war hilfreich? Was ist bestärkend? Die Fragen, die ihr mitbringt stehen dabei im Vordergrund.

 

5 Hände mit Stiften in der Hand

 

Die Schreibwerkstatt richtet sich an Trans* und cis geschlechtliche Frauen, Lesben, sowie queere trans* und inter* Personen aller Altersgruppen und Positionierungen. Für den Workshop bedarf es keiner Vorerfahrungen im Schreiben. Der Workshop wird in deutscher Lautsprache angeboten. Es ist aber durchaus möglich, Texte in anderen Sprachen zu verfassen. Wir würden uns um Übersetzungsmöglichkeiten bemühen, dafür wäre es hilfreich, wenn ihr uns frühzeitig im Voraus eure Bedürfnisse mitteilt. 

Sie findet vom 1.-3.11  statt, am Fr 17-21, Sa 10-17 und So 10-14 Uhr.

Der Ort ist rollstuhlgerecht und barrierearm. 

Um Anmeldung per Mail wird gebeten bis 28. Oktober unter veranstaltungen@lesmigras.de

QTI*BIPOC_are – offener Treff für QTI*BIPOC


Du bist Schwarz oder of Color und siehst dich selbst als queer,
trans* und_oder inter*? Und magst dich mit anderen austauschen über deine Identität und
deine Erfahrungen als QTI*BIPoC, über self care und Strategien und Wege zur Heilung von
intersektionaler Diskriminierung? Dann bist du bei uns genau richtig!


Wir (To und Rutlina) wollen 2 mal im Monat einen offen Treff anbieten, indem wir
zusammenkommen können. Bei den Treffen können wir über uns reden. Wir können uns
fragen, was wir eigentlich brauchen. Wir können uns damit auseinandersetzen, was wir
eigentlich wollen und wie sich das verfolgen lässt. Wir können uns über unsere Erfahrungen
und Bedürfnisse austauschen und dabei kreativ werden. Dabei wollen wir darauf achten, dass
wir uns wohlfühlen. Der Treff ist auch für dich geeignet, wenn du mal einsam bist oder dich in
dieser Welt isoliert fühlst. Einfach nur dabei sein, ist voll in Ordnung.


To und Rutlina bereiten die Treffen vor, bringen Themen und Vorschläge ein und moderieren
die Gruppe. Sie ist aber auch offen für deine Ideen und Vorschläge! Der offene Treff findet in
deutscher und bei Bedarf in spanischer, portugisischer und/oder englischer Lautsprache statt.
To ist Mitte der 80er geboren, liebt schreiben, studiert schreiben und bietet auch
Schreibworkshops an. Von Zeit zu Zeit arbeitet To im Peer-Beratungs- und im Bildungsbereich,
beschäftigt sich mit Diskriminierung und Gesundheit und ist wie Rutlina in verschiedene
Projekte involviert.


To ist eine ableisierte, nonbinäre, queere Person of Color.
Rutlina ist Mitte der 90er geboren. Sie studiert Lateinamerikanistik und
Politikwissenschaften, wobei ihr Fokus auf postkolonialen Theorien und Genderforschung
liegt. Neben ihrem Studium lernt sie Tuina Anmo Massage, ist an diversen kreativen und
pädagogischen politischen Projekten beteiligt und liebt gutes vegetarisches Essen.
Rutlina ist eine Schwarz-indigene, ableisierte, queere cis-Frau.


Dieser Treff ist kostenlos.


Der Ort ist rollstuhlgerecht und barrierearm.


Die Termine bis Ende 2019 sind: 20.11., 4.12., 18.12. jeweils von 18 bis
19:30 Uhr in der Lesbenberatung/LesMigras: Kulmer Str. 20a, 10783 Berlin.

Schreibt uns gerne vorab, damit wir einschätzen können, mit wie vielen Personen wir rechnen können:

per Mail: qti_bipoc_are@gmx.de

oder auf insta: @qtibipoc_are


QTI*BIPoC_are – open group for QTI*BIPoC


Are you Black or of Color and identify as queer, trans* and/or
inter*? Want to exchange ideas about your identity and experiences as a QTI*BIPoC about self
care, strategies and ways of healing from intersectional discrimination? Then you’re very
welcome to join us!


We (To and Rutlina) want to offer an open group twice a month, where we can come together.
At the meetings we can talk about ourselves, ask ourselves what it is that we actually need. We
can talk about what we want and ways to get there. We can exchange experiences, needs and
desires and also get creative in that. We want to make sure that we all feel comfortable while
doing so. The meeting is also open for you, if you feel lonely or isolated in this world
sometimes. Just being present is also really okay.


The meetings will be prepared by To and Rutlina. They will bring topics and proposals and
will moderate the group. Nevertheless it will also be open to your ideas and suggestions! The
meetings will be held in german acoustic language and by demand also in english, spanish or
portuguese acoustic language.
To was born in the mid 80s, loves writing, studies writing and also offers writing workshops.
From time to time, To works in the field of peer-consulting and education, deals with
discrimination and health and is involved in various projects, just like Rutlina.
To is an able-bodied, non-binary, queer Person of Color.
Rutlina was born in the mid 90s. She studies Latin America Studies and political Science,
focussing on post-colonial theories and gender studies. Besides her studies, she is learning
Tuina Anmo Massage, takes part in different creative and pedagogic political groups and loves
good vegetarian food.
Rutlina is an able-bodied, black-indigenous, queer cis-woman.


The group meetings are free.


The location is wheelchair accessible and is low in barriers.


The dates until end of 2019 will be: 20.11., 04.12., 18.12., each session
from 6-7.30 pm. at Lesbenberatung/LesMigras: Kulmer Str.20a, 10783 Berlin.

You are very welcome to send us a message in advance so we know how many people are coming.
email: qti_bipoc_are@gmx.de
or on insta: @qtibipoc_are

20 Jahre Jubiläumsfeier LesMigraS GLADT

20_Jahre_Jubiläumsfeier_LesMigraS_GLADT

Wir möchten mit euch unsere 20 Jahre Jubiläums feiern

am Samstag, den 28. September 2019

ab 20.30 Uhr

im Südblock, Admiralstraße 1-2, 10999 Berlin

 

 

20 Jahre LesMigraS Publikationen

20 Jahre LesMigraS Publikationen. Banner mit allen Publikationen, welche LesMigraS produziert hat.

  

Refraktion


In Zeiten, in denen es eine starke Verschiebung nach Rechts gibt, wie in der jetzigen Situation in Deutschland, Europa und global zu sehen ist, wird Solidarität innerhalb und jenseits unserer marginalisierten Communities noch notwendiger denn je.
Refraktion ist für uns ein Ort, um darüber nachzudenken, welche Art von Solidarität wir wollen und um zu reflektieren, welche Art von Räumen wir innerhalb der LGBTIQ Community brauchen.


Fragst du dich auch:


Wie du den Checklisten-Aktivismus überwinden kannst?
Was ist wichtig, damit wir die Grundsteine für Räume
zur Heilung und Empowerment legen können?
Wie können wir uns verbinden und trotzdem
unsere Unterschiede wertschätzen?
Wie können wir neue Netzwerke bilden und bestehende stärken?
Wie können wir unsere Diskussionen und Kämpfe
in Orte/ Momente von Aktionen umsetzen?

Lasst uns zusammenkommen, um gemeinsam Zeit zu verbringen, zu diskutieren und uns auszutauschen!

Diese Veranstaltung richtet sich an Queer BIPoC, aber alle LSBTIQ Menschen sind herzlich willkommen.

 

Programm 7. Mai

Programm 8. Mai

 

Wo?

Werkstatt der Kulturen, W i s s m a n n s t r a s s e 3 2 , 12 0 4 9 B e r l i n
Der Raum ist via einen Aufzug erreichbar und bietet barrierefreie Toiletten.

Sprachen?

Diese Veranstaltung wird in Deutsche Gebardensprache gedolmetscht.
Verschiedene Lautsprachübersetzungen möglich

Es gibt Kinderbetreuung.

Anmeldung

w w w . r e f r a k t i o n 2 019 . w o r d p r e s s . c o m
refraktion@lesmigras.de
030 219150 90

Young & Queer-Gruppe jetzt immer montags!

Ab Montag, dem 30.10.2017 findet die Young & Queer-Gruppe statt freitags immer montags von 17-19 Uhr statt. Wir freuen uns auf Euch,

Masha & Clara

Die (verlorenen) Bücher der Lesbenberatung/LesMigraS

Die Bibliothek vermisst Bücher


Beim letzten Durchsehen der Bücher unserer Bibliothek haben wir leider feststellen müssen, dass viele der ausgeliehenen Bücher nie zurückgebracht wurden. Einige  Bücher  vermissen wir sogar schon seit 3 Jahren. Aus diesem Grund sind wir leider dazu gezwungen einen Ausleihstopp auszusprechen, bis wir den entstandenen Schaden ersetzen können.
Die Bücher in unserer Bibliothek wurden mit viel Mühe zusammengestellt. Das Ersetzen der verlorenen Bücher bereitet uns nicht nur einen hohen finanziellen sondern auch zeitlichen Aufwand.  Daher bitten wir Euch die ausgeliehenen Bücher bis Ende dieses Jahres zurückzubringen, damit wir Euch auch weiterhin eine gute und nicht kommerzielle Bibliothek für Alle anbieten können.


Euer Team der Lesbenberatung/LesMigraS


++++

The (lost) books of Lesbenberatung/LesMigraS


Unfortunately, during the last review of our library we realized that many of our borrowed books have not been returned.  Some of the books have been missing for the last 3 years. Therefore we have to temporarily pause our library service until we can find a solution for the current situation.
The book collection in our library required a lot of effort. The replacement causes high financial costs and time. Therefore, we ask you to bring back the borrowed books until the end of the year, so that we can continue to offer you a good and non commercial library service for everyone.


Your team from the Lesbenberatung /LesMigraS

 

***

Refugees bei LesMigraS

 

Grüne Schirft auf weißen Hintergrund: zu 'Refugees bei LesMigraS'

 

 

Hotline gegen Gewalt und Diskriminierung

 

Hast du Gewalt oder Diskriminierung erlebt?

Wir unterstützen dich - kostenlos, vertraulich und parteilich!

Ruf uns an!

Unsere Hotline: 030 - 21 91 50 90

Montag       14 - 17 Uhr

Dienstag     10 - 16 Uhr

Mittwoch
    10 - 17 Uhr

Donnerstag
  15 - 18.30

Egal welche Form von Gewalt oder Diskriminierung du erlebst hast, wir sind für dich da! 

 
 


Quelle: http://www.lesmigras.de